fbpx

Google SEO-Tools im Überblick

Google ist heute klarer Marktführer und mit über 90 Prozent aller Suchanfragen im Netz die beliebteste Suchmaschine der Welt. Aufgrund dessen beziehen sich die meisten Tools zur Suchmaschinenoptimierung auf eine Verbesserung der Position im Ranking von Google. Die wichtigsten SEO-Tools haben wir Ihnen im Folgenden einmal aufgelistet:

Google Search Console

Das Tool Google Search Console informiert den Betreiber einer Webseite über dessen Position im Google-Ranking und liefert darüberhinaus Verbesserungsvorschläge und analysiert die Ergebnisse. Außerdem ermöglicht das Tool einen Einblick in mögliche Crawling-Fehler, Suchanfragen und Klickzahlen, Indexierungs-Seiten, die Entwicklung der Keywords, das Backlink Profil und Sitemap-Daten.

Google Analytics

Google Analytics ist ein Tool zur Webanalyse und ermöglicht die Auswertung von Nutzerdaten, z.B. Informationen über die Anzahl der Besucher und deren Herkunft (Wie also durch welche Suchanfragen sind die Nutzer auf die Webseite gestoßen). Außerdem ermöglicht das Tool einen Einblick in das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Webseite, informiert beispielsweise über die durchschnittliche Verweildauer und die aktuelle Absprungrate der User.

Um Google Analytics zu nutzen, können Sie sich auf der Google eigenen Homepage einen Tracking-Code generieren und diesen dann für den Quellcode Ihrer Webseite anwenden.

Adwords Keyword-Planer

Mit diesem Tool können Sie Suchbegriffe analysieren und so die richtigen Keywords finden bzw. bereits bestehende bewerten. Darüberhinaus ermöglicht der Adwords Keyword-Planer eine Einsicht in die Verlaufsstatistiken und die Keyword-Listen Ihrer Webseite. Weitere hilfreiche Tools zur Wahl der passenden Keywords sind „SEMrush“ und „KWFinder.“

Google Cache

Durch die Zusatzfunktion Google Cache ist es möglich, Webseiten im reinen Textformat also ohne Bilder und Designs darzustellen. Dadurch können Sie leichter nachvollziehen, wie die Google Algorithmen arbeiten und wie diese die Formatierung sowie die Bilder Ihrer Seite interpretieren.

Nutzen können Sie Google Cache indem Sie zuerst einmal eine Suchanfrage nach Ihrer Webseite starten. Klicken Sie dann auf den grünen Pfeil hinter der URL und wählen Sie im Anschluss die Funktion „Im Cache.“ Abschließend klicken Sie „Nur-Text-Version“ an.

Google Suggest

Google Suggest ist eine kostenlose Funktion der Standard-Google-Suche und entspricht der Autocomplete-Funktion, die bei einer Suchanfrage die Eingabe mit relevanten Suchvorschlägen ergänzt. Diese Suchvorschläge entstehen anhand von Suchhäufigkeit, Suchfrequenz, Suchverhalten und Suchwörtern der Nutzer. Die Auswahl der passenden Keywords sollte unter der Beachtung der Suchvorschläge stattfinden.

Google Trends

Google Trends lässt sich als eine Inspirationsquelle für den Inhalt von Webseiten beschreiben. Das Tool liefert Themenvorschläge, sowie Informationen über die Häufigkeit einer Suche nach einem bestimmten Thema und die Aktualität von Begriffen. So können Sie durch Google Trends Ihre Themenfindung vereinfachen und Trends frühzeitig erkennen.

Mobility Friendly Check

Durch dieses Tool können Sie testen, ob Ihre Webseite für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert ist. Dafür müssen Sie bloß Ihre URL eingeben. Beachten Sie jedoch, dass das Tool nur einzelne Seiten und keine gesamte Webpräsenz prüft. Die Eignung einer Webseite auf mobilen Endgeräten ist wichtig für die Position im Suchmaschinen-Ranking.

Google PageSpeed-Developer Tool

Das Tool Google Page Speed-Developer liefert Verbesserungsvorschläge für die allgemeine Performance Ihrer Webseite.

Menü